Sélectionner une page

Leitfaden in Bearbeitung für die Nutzung digitaler Ressourcen im Fremdsprachenunterricht

par 09-04-2020Discussions0 commentaires

Mit dem Ziel einen möglichst praxisnahen Leitfaden zu erstellen, betrachtet ein Team der PH Bern es als notwendig zunächst einmal Fragen, Anliegen und Lösungsvorschläge aus der Praxis und von Fachleuten zu sammeln und zu diskutieren. Nach den Sommerferien werden sie (Zusammenstellung noch offen) die Entwicklung eines Leitfadens vorantreiben.

Partizipative Erhebungsphase: was sind Ihre Unterrichtserfahrungen mit digitale Ressourcen?

Um diese Erfahrungen zu sammeln und zu diskutieren wurde ein GoogleDoc kreiert, wo Fragen notiert werden können. Bei jeder Frage wird von Carlos Pestana (Dozent an der PHBern) ein Link kreiert, der zu einem Padlet führt, wo über diese Frage diskutiert und ausgetauscht werden kann.

In diesem Sinn möchte das Team der PHBern alle dazu einladen, sich an der Ausarbeitung des Leitfadens zu beteiligen. Das können Sie tun, indem Sie im GoogleDoc Ihre Fragen formulieren und/oder im entsprechenden Padlet, von Ihren Erfahrungen berichten, z.B. wie es Ihnen gelang, solche digitale Ressourcen erfolgreich im Fremdsprachenunterricht einzubauen. In welcher Situation wurden welche Instrumente zu welchem Zweck eingesetzt? Welche positiven und negativen Erfahrungen wurden dabei gemacht? Wie hat sich die Rolle der Lehrperson verändert? Das sind alle möglich Leitfragen, die Ihre Reflexionen anregen können.

Der GoogleDoc bleibt bis zum 5. Juli 2020 offen. Bis diesem Frist können Sie mehrmals den GoogleDoc Link aufrufen und entweder neue Fragen notieren oder auf einem der Padlets die Diskussion weiterfühen.

Kontakt zum Projekt: carlos.pestana [at ] phbern [dot] ch

0 commentaires

Soumettre un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*

code

Ces articles pourraient vous intéresser

Une déclaration pour un enseignement des langues de qualité en Europe | Les 25 ans du CELV / ECML

Une déclaration pour un enseignement des langues de qualité en Europe | Les 25 ans du CELV / ECML

Basé à Graz (Autriche), le Centre européen pour les langues vivantes du Conseil de l’Europe (CELV) vient de fêter ses 25 ans. En marge d’une série de conférences publiées en streaming les 5 et 6 décembre, le CELV a présenté un projet ambitieux de déclaration à l’attention des Etats membres du Conseil de l’Europe. La rédaction du CeDiLE vous en propose un bref aperçu.

lire plus
Share This