Seite wählen

Wenn die Einwanderungspolitik das Erlernen und die Beurteilung des Französischen an sich reisst [Podcast]

von 07-09-2021Aktuell, Beurteilung, Tests und Standards, Sprachpolitik und Gesellschaft0 Kommentare

Unabhängig davon, ob der Ortswechsel erzwungen wird oder auf freiwilliger Basis geschieht, sehen sich Personen mit Migrationshintergrund oft damit konfrontiert, sich eine neue Sprache aneignen zu müssen. In vielen westlichen Ländern wird das Erlernen der Sprache als grundlegende Bedingung für eine erfolgreiche «Integration» in die Gesellschaft angesehen. Die verschiedenen Länder wenden jedoch unterschiedliche Beurteilungskriterien an. Darüber hinaus verfügen sie nicht über die gleichen Voraussetzungen, um das Aneignen der Lokalsprache zu erleichtern. Woher stammen diese Unterschiede? Im folgenden Interview analysiert Coraline Pradeau (Dozentin @Uni Rouen Normandie) die Berührungspunkte zwischen Politik und Französisch als Fremd-/Zweitsprache.

Dans son livre Politiques linguistiques d’immigration et didactique du français, Coraline Pradeau interroge les idéologies linguistiques sous-tendant la mise en œuvre de programmes d’enseignement-apprentissage du français. En abordant les contextes de la France, de la Belgique, de la Suisse et du Québec, elle offre une analyse comparative de textes juridiques, institutionnels et didactiques ainsi que de leur ancrage socio-historique. Son livre – Prix de thèse des Presses Sorbonne Nouvelle 2019 – permet de comprendre comment l’histoire et les politiques se sont focalisés sur l’objet « langue » et impactent à leur tour la recherche et la formation en didactique.

Dans ce podcast, Coraline Pradeau nous parle de ses résultats de recherche et revient sur ses expériences d’enseignement du français langue étrangère. Elle interroge notamment le rôle des expert-e-s et chercheur-e-s dans ces processus à cheval entre la science et le politique, les conséquences potentielles des prérequis et des évaluations linguistiques sur le statut de séjour des apprenant-e-s, ainsi que les tensions émanant de ces programmes pour les enseignant-e-s de FLE. Actuellement en délégation à l’Université de la Nouvelle-Calédonie, Coraline Pradeau offre un aperçu de son nouveau projet de recherche en fin d’entretien.

Podcast n°7, entretien avec Coraline Pradeau (Uni Rouen Normandie) (auf Franz.)

Photo by Ussama Azam on Unsplash

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Ces articles pourraient vous intéresser

Wortschatz lernen: mit oder ohne Smartphone? [Podcast]

Wortschatz lernen: mit oder ohne Smartphone? [Podcast]

Google Translate, DeepL, Leo, Linguee… brauchen wir diese Apps und was bringen sie? Das Thema digitale Medien und Wortschatzaufbau steht im Fokus eines Forschungsprojekts des Wissenschaftlichen Kompetenzzentrums für Mehrsprachigkeit (Freiburg). Es möchte verstehen, ob und wie digitale Hilfsmittel das…

mehr lesen
Share This